Schulgebäude und Gelände

Lesetreppe in der Schülerbücherei
Computerarbeitsplatz
Balancierparcours

Schulgebäude und -gelände

Im Sommer 2010 ist die Volkeningschule in ein frisch saniertes, größeres Schulgebäude umgezogen.

 

Es handelt sich dabei um das ehemalige Petrischulgebäude, das zuletzt von der Lutherschule und der Volkeningschule genutzt wurde.

 

Das Schulgebäude umfasst

  • eine Eingangshalle,
  • 16 Klassenräume (mit Gruppenräumen),
  • einen Computerraum,
  • eine Schülerbücherei,
  • einen Musikraum mit kleiner Bühne,
  • einen Kunstraum,
  • einen Sachunterrichtsraum mit Küchenzeilen,
  • einen Verwaltungstrakt, in dem z.B. das Schulsekretariat, das Lehrerzimmer und die Schulleitungsbüros untergebracht sind,
  • zwei Elternsprechzimmer/Beratungsräume sowie
  • zwei Turnhallen

 

Die Klassen einer Jahrgangsstufe befinden sich in der Regel auf einem gemeinsamen Flur. Jeder Flur ist durch eine Farbe gekennzeichnet, um die Orientierung in dem großen Gebäude zu erleichtern.


Den Kindern steht ein großes Schulgelände zur Verfügung.

Hierzu gehören bislang

  • der Nordschulhof mit einem Balancierparcours, aufgemalten Hüpfspielen und Fahrradstraßen und einem Hügelgelände mit Kräutern, Blumenstauden und Johannisbeer­sträuchern,
  • der Südschulhof mit einem Klettergerüst, einer Tischtennisplatte, Reckstangen und einem Pausenspielcontainer
  • ein „grünes Klassenzimmer”, in dem bei schönem Wetter draußen unterrichtet werden kann,
  • ein Fußballplatz und
  • Rasenflächen.

 

Damit die beiden Schulhöfe für die Kinder noch attraktiver werden, haben wir Erweiterungen geplant.

 

 

Für den Südschulhof planen wir noch die Anschaffung eines

  • Balancierbalkens und
  • Basketballkorbes.

 

Als Schule mit „Gemeinsamem Lernen“ ist das Gebäude rollstuhlgerecht ausgestattet. Von den beiden Schulhöfen führen Rampen in die Eingangshalle. Die Klassenräume und Fachräume über dem Verwaltungstrakt sind über einen Fahrstuhl erreichbar. Im Erdgeschoss gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette.

 

Neben dem Schulgebäude gibt es außerdem noch ein Gebäude der Offenen Ganztagsschule, das 1961 ursprünglich als Schulkindergarten mit einer Zweigstelle der Stadtbibliothek erbaut wurde. Daneben nutzt die Offene Ganztagsschule aber auch einen Flur im Schulgebäude und einige Klassenräume.