Soziales Lernen

Soziales Lernen

Die Grundschule ist nicht nur Ort des Lernens, sondern auch ein wichtiger Lebens- und Erfahrungsraum für Kinder. Im täglichen Miteinander wird hier geübt, was langfristig zur aktiven Teilhabe am Leben in einer demokratischen Gesellschaft befähigt. In der Volkeningschule hat das „Soziale Lernen“ einen hohen Stellenwert. Wir fördern es, indem wir die Persönlichkeit der Kinder stärken, das friedliche Zusammenleben üben und klare Regeln vereinbaren. Das ist die Basis erfolgreichen Lernens!

Wir legen bei Kindern Wert auf:

  • ein positives Selbstwertgefühl,
  • die Achtung vor sich selbst und vor anderen,
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft,
  • ein gutes Einfühlungsvermögen,
  • das Erkennen eigener Wünsche, Gefühle  und Bedürfnisse,
  • das Vertreten der eigenen Meinung sowie die Akzeptanz anderer Meinungen,
  • Konzentrationsfähigkeit,
  • Kommunikationsfähigkeit,
  • Selbstständigkeit und Kreativität,
  • Teamfähigkeit,
  • den konstruktiven Umgang mit Aggressionen und Konkurrenzsituationen,
  • Konfliktfähigkeit,
  • interkulturelle Kompetenz.


In der Klasse fördern wir:

  • Rituale wie den Morgenkreis, Geburtstagsfeiern,
  • das Entwickeln und Verändern von Klassen- und Gesprächsregeln (siehe Unterrichtsentwicklung), 
  • systematische Übungen und Interaktionsspiele,
  • die Einbeziehung der Kinder in die Unterrichtsplanung,
  • das Einüben von Partner- und Gruppenarbeit (siehe Unterrichtsentwicklung),
  • die gemeinsame Bearbeitung von Konflikten.


Für die ganze Schule bieten wir:

  • gemeinsame Aktionen (wie z.B. das Feiern von Schulfesten oder Karneval, s. Schulleben), 
  • das gemeinsame Aufstellen von Schulregeln,
  • die Zusammenarbeit mit Eltern und dem Offenen Ganztag,
  • die Teilnahme an der Fortbildungsreihe zur Unterrichtsentwicklung, 
  • die Umsetzung des Faustloskonzeptes.